Der Jahresstart bei polidia

Green traffic light with colorful unfocused lights on a background

Auch 2018 stehen bei polidia alle Ampeln auf Grün. Nachdem wir zum Ende des Jahres mit dem Online Dialog zum Bayerischen Bürgergutachten 2030 eines unserer bis dato größten Projekte begonnen haben, waren wir auch die ersten Wochen des Januars im Dauermoderationsmodus. Der Aufwand hat sich allerdings gelohnt: Die Beteiligung übertraf unsere kühnsten Erwartungen und wir freuen uns, dass insgesamt rund 14.000 Kommentare eingingen, die knapp 100.000 Mal bewertet wurden. Zusätzlich zu der Möglichkeit die, aus den regionalen Bürgerkonferenzen entstandenen, Vorschläge zu kommentieren gab es noch mehrere Umfragen, an denen sich die Nutzerinnen und Nutzer auch ohne eine Registrierung beteiligen konnten. Die Umfragen zielten darauf ab, ein breites Stimmungsbild zu den wichtigsten Themen der bayerischen Landespolitik einzuholen und auch diese wurden äußerst rege genutzt. Zusammen mit den knapp 40.000 Abstimmungen bei den erwähnten Umfragen kommen wir so auf einen unglaublichen Wert von über 150.000 Interaktionen.

 

Bayern

 

Neben diesem anlassbezogenem Mammut-Projekt gibt es auch bei unseren dauerhaften Partizipationsangeboten spannende Entwicklungen.

Wer entscheidet eigentlich zu welchen Themen es Bürgerbeteiligung geben soll? In Wiesbaden ist die Antwort klar: Die Bürgerinnen und Bürger – denn diese wissen schließlich am besten bei welchen Entscheidungen sie wirklich mitreden wollen. Aus diesem Grund haben wir für das Portal dein.wiesbaden.de ein neues Modul gestaltet, in dem die Bürgerinnen und Bürger ganzjährig initiativ Vorschläge für Vorhaben der Stadt einreichen können, bei denen sie gern beteiligt werden möchten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein neues oder ein bereits bestehendes Vorhaben handelt. Die eingereichten Vorschläge können dann wiederum kommentiert und bewertet werden, bevor sie von der Stabsstelle an das jeweils zuständige Fachamt weitergeleitet werden.

 

Wiesbaden

 

Auch in Regensburg haben die Menschen aktuell die Gelegenheit ein entscheidendes Thema mitzugestalten. Die Stadt hatte im vergangenen Jahr eine Studie beauftragt um herauszufinden, wie der ÖPNV der Stadt nachhaltig ausgebaut und gestaltet werden kann. Die Studie wurde jetzt auf der Plattform Ideen-fuer-regensburg.de veröffentlicht um in Erfahrung zu bringen wie die Bürgerinnen und Bürger darüber denken. Um die Textkommentierung zu erleichtern wurde die Studie in sechs Themenblöcke gegliedert, so dass die Menschen aus Regensburg und Umgebung sich besser zurecht finden können.

 

Regensburg

 

…und das war erst der Anfang des Jahres…