www.laermaktionsplanung-schiene.de


1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung

30.06.2017 bis zum 25.08.2017

Auf einer interaktiven Karte konnten die Nutzerinnen und Nutzer die Lärmquellen ihrer Umgebung eintragen und dazu ergänzende Angaben machen. Zusätzlich waren die Haupteisenbahnstrecken auf der Karte verzeichnet.

Durch die mehr als 38.000 Beteiligungen entstand ein Bild, in welchen Regionen Schienenlärm auftritt und um welche Art des Lärms es sich handelt. Die Angaben der Immissionsorte und die dazugehörigen Antworten auf den Fragebögen wurden ausgewertet, zusammengefasst und im Lärmaktionsplan Teil A veröffentlicht.

EBA-Screenshot-Phase1

EBA-Screenshot-Phase2

2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung

24.01.2018 bis zum 07.03.2018

Bürgerinnen und Bürger, Lärmschutzvereinigungen, Kommunen und weitere Einrichtungen, die von Schienenlärm betroffen sind, haben in der 2. Phase die Möglichkeit, dem Eisenbahn-Bundesamt über einen Fragebogen eine Rückmeldung zum Lärmaktionsplan Teil A und zum Prozessablauf der Lärmaktionsplanung zu geben.

Die Ergebnisse der Umfrage werden im Lärmaktionsplan Teil B veröffentlicht.