Was uns auszeichnet

Als Spezialist für E-Partizipation und Bürgerbeteiligung gestalten wir Verfahren innovativ, nutzerorientiert und im Austausch mit allen relevanten Akteurinnen und Akteuren.Von der Planung und Konzeption über die Durchführung und Moderation bis hin zur Auswertung und Aufbereitung der Ergebnisse. Durch unsere Expertise sowie den Einsatz von modernen Formaten und leistungsfähigen Tools sorgen wir dafür, dass für gute Ideen und Lösungen alle Perspektiven optimal miteinander verwoben werden.

Ausgewählte Referenzen

Die DIALOG APP

Mit der DIALOG APP geht polidia noch einen Schritt weiter in Richtung mobile Beteiligung. Die App  präsentiert die Module „Ideenplattform“ und „Mängelmelder“ in einem neuen Gewand. Durch die mobile Optimierung wird Beteiligung unterwegs jetzt noch einfacher und nutzerfreundlicher.  Die App steht in den Stores von Apple und Google zur Verfügung.

Mobilität neu denken

Wie sieht die Mobilität der Zukunft im Bayerischen Wald aus? Was muss getan werden, damit mehr Menschen den ÖPNV benutzen? Und wie gelingt eine gute Vernetzung aller Verkehrsmittel? Das Center for Responisble Research and Innovation des Fraunhofer IAO entwickelt innerhalb eines ko-kreativen Prozesses ein zukunftsorientiertes Mobilitätskonzept für die Region Bayerischer Wald. Teil dessen ist ein 7-wöchiger Online-Dialog der von polidia durchgeführt wird.

Mönchengladbach mg+ Wachsende Stadt

Die Stadt Mönchengladbach hat es sich mit der Stadtentwicklungsstrategie mg+ Wachsende Stadt zur Aufgabe gemacht, qualitatives Wachstum und Partizipationsmöglichkeiten zu schaffen. Im neuen Masterplan Stadtbezirke, der im Rahmen der Stadtentwicklungsstrategie entsteht, liegt der Fokus auf den peripheren Stadtteilen. Hierbei unterstützt polidia, zusammen mit KOKONSULT, die Stadt mit einem übergreifenden Portal zur Entwicklung der Stadtteile, auf dem Ideen für die zukünftige Gestaltung der Stadtteils einbracht werden können.

Diakonie Deutschland | #zugehört

Die Diakonie Deutschland entwickelt eine neue Strategie für ihre Arbeit. Im Fokus steht dabei die Frage nach der Zukunft des Sozialen: Wie verändert sich unsere Gesellschaft? Und was bedeuten die Veränderungen für die Diakonie? Zu diesen Fragen möchte die Diakonie mit möglichst vielen unterschiedlichen Menschen ins Gespräch kommen. Bis Ende 2020 begleitet polidia den Prozess online. Auf der Beteiligungsseite können Thesen diskutiert und wechselnde, aktuelle Umfragen beantwortet werden.